Herzlich willkommen beim Jodlerklub Fruttklänge Kerns

Der Jodlerklub Fruttklänge besteht aus 24 aktiven Jodlerinnen und Jodlern im Alter von 20 bis 71 Jahren. Gegründet wurde der Verein im Jahr 1943.

Die Jodlerinnen und Jodler sind an verschiedenen Anlässen und Konzerten anzutreffen. Auch Jodlerfeste gehören zu den Auftritten des Jodlerklubs.

Jeweils im September findet das traditionelle Jodlerkonzert mit verschiedenen musikalischen Gästen statt. 

Es würde uns freuen, wenn wir Sie an einer nächsten Veranstaltung des Jodlerklubs Fruttklänge persönlich begrüssen könnten.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Anschauen unserer Website und danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Verbundenheit, Ihre Treue und Ihre Unterstützung zu unserem Jodlerklub.

Wie alle Vereine, sind auch wir auf die finanzielle Unterstützung Dritter angewiesen. Möchten Sie Ihre besondere Wertschätzung als Sponsor zum Ausdruck bringen, freut sich unser Klub-Präsident Marco Herger sehr über Ihre Kontaktaufnahme. Halten Sie es lieber etwas diskret, aber nicht weniger wirkungsvoll, ist eine Passivmitgliedschaft perfekt für Sie geeignet. Nutzen Sie zu diesem Zweck bequem unser Kontaktformular im Register ‘Kontakt aufnehmen’ -> Gönner werden und profitieren Sie fortan vom Gratis-Eintritt zu unserem Jahreskonzert. Wir freuen uns sehr auf Sie!

Aktuelle Neuigkeiten

Hier sind aktuelle Nachrichten zu unserem Verein zu finden

Gepostet am 29. Juni 2022
Grosse Aufbauarbeit zahlt sich aus

Hier zum Nachlesen: Pressetext im Unterwaldner Nr. 26. vom 29.06.2022

Gepostet am 17. Juni 2022
Unser Jodelvortrag am 64. ZSJF in Andermatt

Bärglerschoscht

Naturjuiz von Fridolin Haldi 

Gepostet am 31. Mai 2022
Präsidentenwechsel von Lucky Röthlin zu Marco Herger

…oder wie sich das Leben nicht immer an den Plan hält

Als Lucky Röthlin an der schriftlich durchgeführten Generalversammlung vom Februar 2021 seinen langjährigen Amtsvorgänger Walti von Rotz dessen Wunsch entsprechend auf dem Präsidentenstuhl ablöste, deutete nichts darauf hin, dass Lucky’s Amtszeit nach etwas mehr als einem Jahr bereits wieder zu Ende sein sollte. Doch der Reihe nach:

Nach seiner Wahl riss Lucky seine Kameraden im Vorstand voller Freude und Tatendrang förmlich mit auf den Weg in die Zukunft unseres Jodlerklubs. Diese verlief wegen Corona nach aussen hin allerdings wenig spektakulär. Nach innen hin aber, da gab Lucky Vollgas, da gab er alles. Dabei orientierte er sich stets an der dritten Strophe unseres bekannten Jodelliedes ‘Bi is z’Obwalde’: «Und jede darf sii Meinig ha, mier wend das nid verweerä. Tiänd aber fescht zur Heimat staa, und wend nid alls go cheere.» So bahnte er zusammen mit unserem Dirigenten Emil Wallimann erfolgreich den Weg durch die schwierige Corona-Zeit. Dank dem ruhte der Probenbetrieb nur, wenn und solange dieser von unserer Landesregierung untersagt war. Lucky, der Macher. Was auch immer er als machbar erachtete, packte er an und setzte er um. Dynamisch, sympathisch, gewinnend.

Mit seiner Leidenschaft für den Klub und mit seinem nie erlahmten Optimismus war Lucky selbst dann ein Vorbild für alle, als ihn im Sommer 2021 unvermittelt gesundheitliche Einschränkungen zu zwingen begannen, kürzer zu treten. Seinem Entscheid, das Klub-Präsidium in andere Hände zu legen, ging ein langes, intensives Ringen mit sich und seinem engsten Umfeld voraus. Schweren Herzens teilte Lucky dem Klub schliesslich im Frühjahr 2022 seinen Entscheid mit. So wurde der 07.05.2022, an dem der gemütliche Teil der diesjährigen Generalversammlung geplant war, auch zur ausserordentlichen Generalversammlung.

Wie eingangs erwähnt, hält sich das Leben nicht immer an den Plan. Dies bewahrheitete sich auch bei der Suche nach Lucky’s Nachfolge. Diesmal allerdings auf überaus glückliche Weise. Marco Herger, im Januar 2011 als damals jüngstes Aktivmitglied aufgenommen, im Januar 2020 wieder ausgetreten, um sich stärker einer anderen seiner Leidenschaften zu widmen, jener fürs Theaterspiel nämlich, stellte sich im Frühjahr 2022 zur grossen Freude aller wieder in unsere Reihen. Die Freude war nicht minder gross, als Marco nach kurzer Bedenkzeit zusagte, Lucky auf den Präsidentenstuhl zu folgen. Seine einstimmige Wahl am 07.05.2022 war denn auch reine Formsache.

So danken wir Lucky nochmals ganz herzlich für seine leider viel zu kurz geratene Zeit als unser Präsident. Als nunmehr von Amt und Bürde entlasteter Jodler im 1. Tenor aber gibt er weiterhin alles, nur nicht auf. Typisch Lucky eben. Und Marco wünschen wir in seiner neuen Funktion alles erdenklich Gute und sind stolz, nun ihm folgen und ihn nach Kräften unterstützen zu dürfen.

Gepostet am 31. Dezember 2021
Gedanken zum Jahreswechsel 2021/2022

Ein weiteres Mal haben wir uns den Jahresabschluss anders gewünscht. Allenfalls sind wir etwas routinierter geworden und die Pandemie-Massnahmen für uns somit absehbarer? Sie sind aber nicht weniger einschneidend und herausfordernd.

In was für einer verrückten Zeit wir uns bewegen, zeigen auch die kürzlich veröffentlichten Wörter des Jahres. Auf Rang eins finden wir den Begriff «Impfdurchbruch», und auf dem dritten Platz, für unsere Gesellschaft wohl nicht weniger zentral, «entfreunden». Umso dankbarer sind wir, dass du unserem Klub trotz aller Widrigkeiten die Treue gehalten hast.

Unser Weg als Klub ist zurzeit schwer vorauszusehen. Anders gesagt, «Bringt ä ruichä Luft diär Froscht und Schnee, chaisch di Wäg und ai dis Ziel nid gseh.» Und schon sind wir mitten im Text des grossartigen Jodelliedes «E gschänkte Tag» von Adolf Stähli. Halten wir uns doch daran und seien wir zuversichtlich, dass die Zeit wieder kommt, wann es wieder Alpenrosen gibt. Steht dann die Sonne golden über dem Tal, freuen wir uns in Dankbarkeit und aus vollem Herzen, zusammen zu singen und zu juizen. Der Hühnerhautmoment ergibt sich schon aus der blossen Vorstellung. Bleiben wir also dran und packen auch die kommenden Hürden zusammen an, dann kommt’s gut.

Wir wünschen dir und deinen Liebsten von Herzen besinnliche Festtage und einen fröhlichen Rutsch in ein gutes, neues Jahr.

Für den Vorstand

Lucky Röthlin, Präsident

Gepostet am 26. April 2021
Frisch aufgestellt in die Zukunft

Das Vereinsleben stand während der letzten Monate mehrheitlich still und doch ergaben sich beim Jodlerklub Fruttklänge Kerns bedeutsame Änderungen. So hat der Klub einen neuen Präsidenten und weiss ein frisches, strahlendes Gesicht in seinen Reihen.

Mit grosser Freude haben die Fruttklängler die Information zur Kenntnis genommen, dass es bald wieder möglich ist, Präsenzproben durchzuführen; wenn auch noch nicht als vollzähliger Klub und mit gebührendem Abstand. Der Weg zurück in den Probealltag wird von unserem neuen Präsidenten Lucky Röthlin koordiniert. Er wurde anlässlich der schriftlich durchgeführten Generalversammlung im Februar 2021 einstimmig gewählt. Der bisher amtierende Präsident, Walti von Rotz, liess sich denn auch von einer Pandemie nicht umstimmen, in den wohlverdienten präsidialen Ruhestand zu treten. 13 Jahre hatte er das Amt mit Leib und Seele inne, eine mehr als beeindruckende Leistung. Diese will denn der Klub auch noch in einem gebührenden Rahmen würdigen.

Auch sonst gab es mehrere Wechsel im Vorstand zu verzeichnen. Dieser setzt sich nun folgendermassen zusammen: Lucky Röthlin (Präsident), Thomas Bless (Vizepräsident), Peter Keller (Kassier), Sepp Durrer (Materialwart), Robert Knüsel (Aktuar). Nebst dem bedauernswerten Umstand, dass der Klub mit Markus Schäli und Beat Rust zwei Austritte zu verzeichnen hatte, gab es mit der Aufnahme von Tamara Suter auch einen grossen Lichtblick im sonst tristen Vereinsjahr. Sie ergänzt Janice Durrer und Selina von Flüe und der Klub sieht sich somit in der glücklichen Lage, gleich drei junge, talentierte Vorjodlerinnen in seinen Reihen zu wissen.

Bei der ersten Vorstandssitzung in neuer Konstellation kam man natürlich nicht ums Thema Corona rum. So wurde schweren Herzens beschlossen, das Jahreskonzert ein weiteres Mal abzusagen. Aber es entstanden bereits verschiedene Ideen, wie man sich trotzdem zeitnah einem Publikum zeigen kann. Auch die Ende 2019 mit grossem Erfolg uraufgeführte Weihnachtskantate wurde wieder ins Jahresprogramm aufgenommen

Die Klubmitglieder freuen sich wirklich sehr darauf, bald wieder proben zu dürfen und hoffen natürlich, dass der Dirigent zur gegebenen Zeit bei einer Probe wieder guten Gewissens sagen kann: «Zämästaa». Interessierte, die sich gerne zu uns stellen wollen, dürfen sich übrigens sehr gerne unter Ihre praesident@jodlerklub-kerns.ch melden.

Gepostet am 24. Dezember 2020
Waltis Wiehnachtsgedanke

Liebe Jodlerfamilie Lieber Emil

Wer hätte an eine Pandemie gedacht, als wir vor Jahresfrist unsere Weihnachts- und Neujahrswünsche austauschten? Wir wurden vom Corona-Virus völlig und unvorbereitet überrascht. Zwei Infektionswellen stellten den Alltag von uns allen auf den Kopf. Es schlichen sich Sorgen und Ängste in unser Dasein. Wir merkten, dass menschliches Leben zerbrechlich und von Krankheit und Tod bedroht ist. Wir wurden uns der Brüchigkeit unserer Existenz und des Autonomie- und Machbarkeitsdenkens bewusst: Wir haben das Leben nicht selbst in der Hand.

Weihnachten, das Geburtsfest Christi im Ausnahmejahr von Corona, könnte Anlass sein, uns darauf zu besinnen, was im Leben wirklich wesentlich und wichtig ist und wie wir unsere Zukunft gestalten wollen. Die Erfahrung, dass nicht alles machbar ist, lässt uns sensibler werden für uns selbst und für unsere Begrenztheit, für andere und deren Grenzen. Es gilt, vorsichtig und tastend das Leben und die Zukunft zu gestalten, offen für Momente von Liebe und Glück, von Freude und Sinn. Achtsam zu sein gegenüber sich und den Mitmenschen, in Verantwortung füreinander und in wechselseitiger Verbundenheit, im Vertrauen und in der Hoffnung auf ein wieder normales Leben ohne Pandemie und ohne Angst um die Zukunft und das tägliche Einkommen.

Wir Aktivjodler hoffen ganz fest, dass wir alle geplatzten Geburtstagsständchen nachholen können. Dass wir die Kameradschaft wieder mit Lied und Juiz pflegen dürfen. Dass sich das «Jodlervirus» vor allem bei den Aktiven wieder bemerkbar macht. Dass wir alle gesund bleiben, und gemeinsam das neue Jahr in Angriff nehmen.

Ich danke euch allen für den geleisteten Einsatz an Proben und Organisation, vor allem der Muko, dem Vorstand und dem Dirigenten und wünsche der ganzen Jodlerfamilie fröhliche und besinnliche Weihnachten und einen gesunden Rutsch ins neue Jahr. Verliert nicht den Mut und die Hoffnung auf ein normales Leben und dass wir uns bald wieder unserem schönsten Hobby widmen können.......nähmlich Juizä und Singä us voller Freid.

Mit fröhlichen Jodlergrüssen

Euer Präsident, dr Walti

Spannende Fakten zu unserem Verein

1943

Gründungsjahr

24

Mitglieder

50

Durchschnittsalter

Diese Website basiert auf der Vereinsvorlage von Hubert Thalmann - Mehr dazu